PASST XI

Licht und Schatten

Mitgliederausstellung vom
Kunstverein Weiden e.V.

Eröffnung
Freitag 25. November 2016, 20 Uhr

Ausstellungsdauer
25. November 2016 – 8. Januar 2017

Das Wechselspiel von Licht und Schatten ist ein existenzielles Erlebnis, das den Menschen alle Augenblicke und sekündlich außerhalb seiner bewussten Wahrnehmung anrührt, mit seinem bewussten Ich lebt er in festen Gewohnheiten und Anschauungen, die ihn wie Deiche und Dämme schützen.

In der Bildenden Kunst, die das Leben in seinem ganzen Umfang spiegeln will, sind "Licht und Schatten" bzw fachsprachlich gesagt "Hell und Dunkel“, ein primärer Baustoff und eine besondere Aufgabenstellung, so elementar wie das Atmen für den lebenden Organismus.

"Hell und Dunkel" ist der tausendfältige Grund-Code jeder visuellen Mitteilung zwischen mystischer Wald-Lichtung und Rechner-Desktop, und stand in der Kunst des Barock und einer Strömung der Moderne, der pittura metafisica, als eigenständiges ästhetisches und symbolisches Thema im Fokus.

Die Künstler der Gruppe Zero, die ihre große Zeit in den 1960er und 70er Jahren hatten, und der Land- Art-Künstler James Turrell, der in Arizona einen Vulkan zu einem Licht-Objekt umbaut,verwenden, um nur zwei Beispiele aus der Gegenwartskunst zu nennen, das Licht unmittelbar selber als bildnerisches Medium.

Die Mitgliederausstellung PASST XI ist auch dieses Mal wieder juryfrei, jeder kann mitmachen, soll sich Zuhause fühlen und wird mit dieser Ausstellung ein Ausstellungsjahr beenden, das den Kunststandort Weiden wieder einmal erfolgreich und spannend regional und überregional verlinkt hat.

Die Mitglieder des Kunstverein Weiden sind eingeladen, mit ihren Beiträgen im Ausstellungsraum des Kunstvereins dieses weitläufige Thema auszuleuchten und zu erforschen und dabei im Zusammenspiel der Werke ein Gesamtkunstwerk zu bilden, das vielleicht noch viel mehr tut als bunt und offen zu sein, das uns vielleicht ein Licht aufsteckt.

Wolfgang Herzer